22. April 2012

Studie: Erderwärmung lässt Getreidepreise schwanken

London (dpa) - Der prognostizierte Klimawandel wird in den kommenden Jahrzehnten zu stärkeren Preisschwankungen auf den Getreidemärkten führen. Das haben US-Forscher anhand ihres Landes untersucht. Gesetzliche Vorgaben, wie etwa die verpflichtende Beimischung von Ethanol aus Getreide zu Kraftstoffen, würden diese Schwankungen verschärfen, berichten die Wissenschaftler von der Stanford University im Fachjournal «Nature Climate Change». Ein Biokraftstoff-Gesetz mache den Markt weniger flexibel.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil