04. März 2013

Studie: Familienfreundlichkeit lohnt sich für Unternehmen

Frankfurt (dpa) - Von familienfreundlichen Unternehmen profitieren einer Studie zufolge nicht nur Mitarbeiter, sondern auch die Firmen selbst. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung des Forschungszentrums Familienfreundliche Personalpolitik in Münster. So sei die Krankheitsquote bei den als sehr familienfreundlich eingestuften Firmen um 22 Prozent niedriger als im Durchschnitt, bei wenig familienbewussten Unternehmen hingegen läge der Wert 27 Prozent über dem Durchschnitt. Die Mitarbeiter seien zudem motivierter und qualifizierter, arbeiteten sich schneller ein und kündigten seltener.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil