12. März 2014

Studie: Frauen in US-Filmen deutlich unterrepräsentiert

San Diego (dpa) - Frauen sind in US-Filmen deutlich unterrepräsentiert. Nur rund 15 Prozent der Hauptdarsteller in den 100 erfolgreichsten US-Kinofilmen des vergangenen Jahres waren weiblich, wie es in einer Studie der Universität im kalifornischen San Diego heißt. Insgesamt waren rund ein Drittel aller Sprechrollen mit Frauen besetzt. Diese Zahlen hätten sich im vergangenen Jahrzehnt nicht nennenswert verändert.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil