14. November 2013

Studie: Kindern ist Gerechtigkeit wichtig

Berlin (dpa) - Ärmere Kinder in Deutschland sind mit ihrem Leben weniger zufrieden als Altersgenossen aus höheren sozialen Schichten. Das geht aus der 3. World Vision Kinderstudie hervor, die in Berlin vorgestellt wurde. 2500 Kinder zwischen sechs und elf Jahren wurden dazu repräsentativ befragt. Zudem haben Kinder einen ausgeprägten Sinn für soziale Gerechtigkeit: Mehr als die Hälfte findet, dass arme Menschen hierzulande ungerecht behandelt werden. 40 Prozent sagen, dass das auch Menschen ausländischer Herkunft betrifft.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil