19. Februar 2013

Studie: Mobile Internet-Nutzung legt in Deutschland weiter zu

Berlin (dpa) - Immer mehr Menschen gehen in Deutschland mobil ins Internet. Die Nutzung sei in diesem Jahr im Vergleich zum Vorjahr um 13 Prozentpunkte auf 40 Prozent der Bevölkerung gestiegen, so die Initiative D21 in Berlin. Im Moment würden 37 Prozent der in Deutschland lebenden Bürger ein Smartphone besitzen. Im Vorjahr waren es noch 24 Prozent. Die Zahl der Tablet-Besitzer hat sich verdoppelt: 13 Prozent haben eines, 2012 waren es noch fünf Prozent. Mehr als die Hälfte aller Internetnutzer gehen laut D21 heute auch mobil ins Netz.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil