21. September 2013

Studie: Syrien erhielt womöglich deutsche Teile für Giftgas-Fabriken

Essen (dpa) - Syrien hat nach einer älteren US-Studie auch industrielle Fertigungsteile aus Deutschland erhalten, die womöglich in Anlagen für die Produktion von Giftgas verwendet wurden. Es gehe um spezielle Mischtrommeln, Hochtemperaturöfen sowie isostatische Pressen, heißt es in einem Bericht des Centers for Strategic and International Studies aus dem Jahr 2000. Daraus zitiert die «Westdeutsche Allgemeinen Zeitung». Die Güter seien teilweise mit deutschen Hermes-Exportlizenzen an Syrien geliefert worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil