25. Juni 2014

Suárez verteidigt sich nach Beißattacke: «Normale Bewegung»

Natal (dpa) - Uruguays Stürmer Luis Suárez hat sich nach seiner vermeintlichen Beißattacke gegen die Vorwürfe verteidigt. «Das passiert im Spiel und auf dem Platz», sagte der 27-Jährige dem uruguayischen Fernsehsender «Canal 10» nach dem 1:0-Sieg gegen Italien in Natal. «Es ist eine normale Bewegung». Der Torjäger hatte in der 79. Minute der Partie seinen Gegenspieler Chiellini offenbar in die Schulter gebissen. Der Italiener präsentierte danach die vermeintlichen Bissspuren.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil