26. Juni 2012

«Süddeutsche»: Arbeitsagenturen schaffen Papier-Akten ab

Nürnberg (dpa) - Die Bundesagentur für Arbeit führt laut «Süddeutscher Zeitung» die elektronische Akte ein. In den 176 Arbeitsagenturen und mehr als 400 weiteren Dienststellen werden nach Angaben der BA nun riesige Mengen an Papier eingescannt. Dem Bericht zufolge führt die Bundesagentur allein im Bereich der Arbeitslosenversicherung 22,2 Millionen Akten. Täglich kämen 260 000 Dokumente neu hinzu. Auch die gut 13 Millionen Akten der Familienkassen sollen digitalisiert werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil