21. Juni 2014

Südkoreanischer Soldat erschießt fünf Kameraden

Seoul (dpa) - Ein südkoreanischer Soldat hat nach Medienberichten bei einem Amoklauf nahe der Grenze zu Nordkorea fünf Kameraden erschossen und sieben weitere verletzt. Der Feldwebel habe die Schüsse auf die anderen aus einem Sturmgewehr abgegeben, bevor er geflohen sei, berichtete die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die Armee. Der Zwischenfall ereignete sich in der Nähe eines militärischen Außenpostens in der östlichen Grenzstadt Kosong. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Nach dem Flüchtigen sei eine großangelegte Suche eingeleitet worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil