16. Juni 2012

Suu Kyi holt Nobelpreis-Vortrag in Oslo nach

Oslo (dpa) - Die birmanische Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi hält heute in Oslo mit 21 Jahren Verspätung ihren Nobel-Vortrag. Die heute 66-Jährige hatte die Auszeichnung 1991 für ihren gewaltlosen Einsatz für Demokratie und Menschenrechte in Birma zuerkannt bekommen. Sie konnte wegen Hausarrests durch die damalige Militärjunta nicht ausreisen. Seit Parlamentswahlen im April wirkt Suu Kyi ungehindert als Chefin der Opposition. Zu Beginn ihrer Europareise war sie am Donnerstag bei einer Konferenz der Internationalen Arbeitsorganisation in Genf zu Gast.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil