10. April 2012

Syrien: Kämpfe statt Waffenstillstand - Regime spricht von Rückzug

Kairo (dpa) - Dem vereinbarten Truppenrückzug zum Trotz gehen die Kämpfe in Syrien mit aller Brutalität weiter. Zwar begann die syrische Regierung nach eigener Darstellung damit, Verbände aus einigen Kampfgebieten zurückzuholen. Gleichzeitig ging das Regime aber weiter mit aller Härte gegen die Opposition vor, wie Aktivisten sagten. Zum Beispiel sei Artilleriebeschuss in der ganzen Provinz Hama zu hören. Russland und China ermahnten das Assad-Regime zu einer Umsetzung des Abzugsplans, der mit dem Sondergesandten Kofi Annan ausgehandelt worden war.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil