21. August 2012

Syrien: Westen nutzt Chemiewaffen als Vorwand für Invasion

Moskau (dpa) - Syrien hat dem Westen vorgeworfen, Berichte über Chemiewaffen in dem arabischen Land als Vorwand für eine militärische Invasion zu missbrauchen. Der Westen suche nach einer Ausrede, um sich direkt in die Angelegenheiten unseres Landes einzumischen, sagte Vizeregierungschef Kadri Dschamil bei einem Besuch in Moskau. Die Drohung von US-Präsident Barack Obama, notfalls militärisch einzugreifen, falls chemische oder biologische Waffen zur Gefahr für Verbündete wie Israel werden, tat Dschamil ab. Das sei reines Wahlkampfgetöse, sagte er.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil