12. September 2013

Syrien beantragt bei UN Beitritt zur Chemiewaffenkonvention

New York (dpa) - Syrien hat bei den UN seinen Beitritt zur Chemiewaffenkonvention beantragt. Ein entsprechendes Dokument sei eingegangen, sagte ein UN-Sprecher. Die Chemiewaffenkonvention ist ein Übereinkommen zwischen UN-Mitgliedsstaaten, das Herstellung, Besitz, Weitergabe und Einsatz chemischer Waffen verbietet. Sie trat 1997 in Kraft. Syriens Präsident Baschar al-Assad sagte im russischen Fernsehen, er wolle die Chemiewaffen nur dann unter internationale Kontrolle stellen, wenn die USA ihre Drohungen einstellen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil