05. Juni 2012

Syrien erklärt West-Diplomaten zu unerwünschten Personen

Beirut (dpa) - Als Reaktion auf die Ausweisung syrischer Botschafter aus mehreren EU-Staaten hat Syrien den Vertreter Deutschlands und andere westliche Diplomaten zu unerwünschten Personen erklärt. Die weitaus meisten Diplomaten befanden sich allerdings längst nicht mehr in Damaskus, so dass sie nicht ausgewiesen werden konnten. China und Russland sind weiter gegen eine militärische Einmischung anderer Länder in Syrien. Das wurde beim Besuch des russischen Präsidenten Wladimir Putin in Peking deutlich.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Quiz zur Woche der Armut
WELLNESS & GESUNDHEIT
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil