29. Dezember 2012

Syrienkonflikt: Russland und Brahimi glauben an politische Lösung

Moskau (dpa) - Russland und der UN-Sonderbeauftragte Lakhdar Brahimi halten eine politische Lösung des Syrienkonflikts weiterhin für möglich - trotz der mehr als 40 000 Toten. Es gebe nur die Wahl zwischen einem politischen Prozess und der Hölle, sagte Brahimi in Moskau. Vorher hatte der wichtigste syrische Oppositionsblock Verhandlungen mit dem Regime von Baschar al-Assad in Moskau abgelehnt. Russland kritisierte die Entscheidung als Weg in die Sackgasse, weil Assad bis zum Ende auf seinem Posten bleiben werde.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil