15. April 2012

Syriens Opposition berichtet von Bruch der Waffenruhe

Kairo (dpa) - Ungeachtet einer offiziellen Waffenruhe haben syrische Regierungstruppen nach Angaben der Opposition die Protesthochburg Homs angegriffen. Auf zwei Viertel seien heute Mörsergranaten gefeuert worden, heißt es von der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte, die sich auf Augenzeugen beruft. Außerdem habe es am Stadtrand von Aleppo Gefechte zwischen Sicherheitskräften und Deserteuren gegeben. Die Vereinten Nationen hatten gestern beschlossen, Beobachter nach Syrien zu schicken.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil