23. Juni 2013

Syrische Opposition bleibt trotz versprochener Waffen skeptisch

Istanbul (dpa) - Die Staaten der Syrien-Freundesgruppe wollen der Opposition mehr Waffen und humanitäre Hilfe zukommen lassen - doch die bleibt skeptisch. In einer Erklärung der Nationalen Syrischen Koalition heißt es: «Wir begrüßen dies, doch noch weitere Beschlüsse dieser Art sind notwendig, um in diesem Konflikt eine Entscheidung herbeizuführen.» Außerdem beklagten die Oppositionellen, dass sie zu dem Treffen der Kontaktgruppe der Freunde Syriens in Katar nicht eingeladen worden waren. Die Außenminister hatten in der katarischen Hauptstadt Doha beschlossen, die Opposition zu stärken.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil