07. April 2017

Syrischer Gouverneur: Fünf Tote bei US-Angriff auf Flugplatz

Damaskus (dpa) - Bei dem US-Angriff auf einen Luftwaffenstützpunkt in Syrien sind nach syrischen Regierungsangaben mindestens fünf Menschen ums Leben gekommen. Bei den Toten handele es sich um drei Armeeangehörige und zwei Zivilisten, sagte der Gouverneur der Provinz Homs, Talal Barasi, der dpa. Er sprach von sieben Verletzten. Barasi warf den USA vor, mit der Bombardierung unterstützten sie Extremisten wie die Terrormiliz IS. US-Präsident Donald Trump sagte, er habe den Luftschlag angeordnet, in einem Akt der Verteidigung nationaler Sicherheitsinteressen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil