26. Juli 2012

TÜV: «Alarmierende Ergebnisse» bei Urlaubssouvenirs

Köln (dpa) - Urlaubssouvenirs wie Sonnenbrillen oder Spielzeug sind nach einer Untersuchung des TÜV Rheinland vielfach Schund und manchmal sogar gefährlich. Der Schwerpunkt des Souvenirtests lag in diesem Jahr auf Spielzeug. Die Bilanz: Von 45 gekauften Spielwaren aus Spanien, Italien, den Niederlanden und Deutschland wiesen 28 zum Teil schwerwiegende Mängel auf. Sie erfüllten nicht die Vorgaben der EU-Spielzeugrichtlinie. So habe es bei Gummibällen Probleme mit Weichmachern gegeben, bei Stofftieren hätten sich leicht die Augen gelöst. Einige Spielzeuge seien auch durch die Brandprüfung gefallen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil