16. Juli 2013

TÜV warnt vor gefährlichen Schwimmsitzen und Badetieren

Köln (dpa) - Am Strand gekaufte Schwimmsitze für Babys und Kleinkinder sind häufig lebensgefährlich. Es bestehe ein «unmittelbares Risiko des Ertrinkens», warnte der TÜV Rheinland. Er hat Wasserspielzeug und Baby-Schwimmsitze getestet - aus Urlaubsorten unter anderem in Deutschland, Spanien, Italien und Griechenland. Insgesamt wurden 50 Artikel untersucht, darunter aufblasbare Schwimmtiere und Luftmatratzen. Das Ergebnis: 20 davon dürften in der EU gar nicht verkauft werden. Sie erfüllten nicht einmal grundlegende Sicherheitsanforderungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil