28. April 2012

Tätersuche in Ukraine nach Anschlägen

Kiew (dpa) - Nach einer Bombenserie mit mindestens 29 Verletzten in der ukrainischen Stadt Dnjepropetrowsk suchen die Ermittler im Co-Gastgeberland der Fußball-EM mit Hochdruck nach den Attentätern. Die Terroristen wollten Chaos anrichten, sagte Regierungschef Nikolai Asarow. Man werde sie aber schnell finden und ihrer gerechten Strafe zuführen. CDU-Innenexperte Wolfgang Bosbach forderte die ukrainische Regierung auf, die Sicherheit für Spieler und Fans bei der EM zu gewährleisten. Dnjepropetrowsk ist die Geburtsstadt der inhaftierten Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko, deren Fall international Empörung auslöst.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil