18. Juni 2012

Taifun setzt Stadtteile von Manila unter Wasser

Manila (dpa) - Taifun «Guchol» hat mit schweren Regengüssen auf den Philippinen tausende Menschen aus ihren Häusern getrieben. In Teilen der Hauptstadt Manila konnten Rettungskräfte Eingeschlossene nur noch mit dem Gummiboot erreichen. Hunderte Schulen blieben geschlossen. Der Taifun mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 195 Kilometern pro Stunde peitschte das Meer vor der Ostküste auf und brachte Fischer in Gefahr. Im Norden des Landes lösten sich nach schweren Regenfällen am Wochenende mehrere Erdrutsche.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil