11. November 2014

Tarifkonflikt: Bahn lädt Gewerkschaften zu parallelen Gesprächen ein

Berlin (dpa) - Kleiner Hoffnungsschimmer für Millionen streikgeplagte Bahnkunden: Die Deutsche Bahn hat die rivalisierenden Gewerkschaften GDL und EVG zu parallelen Tarifverhandlungen für den 21. November nach Frankfurt am Main eingeladen. Die Lokführergewerkschaft GDL will den Vorschlag prüfen. Inzwischen kritisierte ihr Chef Claus Weselsky die öffentliche Diskussion und sprach von einer «Pogromstimmung» gegen die GDL. In der Öffentlichkeit sei von interessierter Seite gezielt eine Pogromstimmung gegen die GDL und ihre Mitglieder erzeugt worden, sagte er dem Kölner «Express».

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil