11. November 2014

Tarifkonflikt: Bahn lädt Gewerkschaften zu parallelen Gesprächen ein

Frankfurt (dpa) - Kleiner Hoffnungsschimmer für Millionen streikgeplagte Bahnkunden: Die Deutsche Bahn hat die rivalisierenden Gewerkschaften GDL und EVG zu parallelen Tarifverhandlungen für den 21. November nach Frankfurt am Main eingeladen. Die Lokführergewerkschaft GDL will den Vorschlag prüfen. Die GDL will für das gesamte Zugpersonal verhandeln, nicht nur für die Lokführer. Für Zugbegleiter verhandelt aber schon die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft. Über diesen Punkt waren die Verhandlungen mit der GDL nie hinausgekommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil