14. Mai 2012

Tarifkonflikt: Mittelstand gegen Zwang zur Azubi-Übernahme

Grafenau (dpa) - Der Landesverband der Mittelständischen Wirtschaft pocht im Metall-Tarifkonflikt auf die Interessen kleiner Unternehmen. Kein Betrieb dürfe zur unbefristeten Übernahme von Ausgebildeten gezwungen werden, forderte Geschäftsführer Ulrich Köppen. 90 Prozent aller Firmen in Deutschland hätten maximal 20 Mitarbeiter; insofern sei eine von der IG Metall geforderte verpflichtende Übernahme über zwölf Monate hinaus nicht zumutbar. Ansonsten sinke die Ausbildungsbereitschaft rapide.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil