06. April 2017

Tatverdächtiger bestreitet Beteiligung an Mord im Fall Bögerl

Ulm (dpa) - Der im Mordfall Bögerl festgenommene Tatverdächtige bestreitet, an der Tat beteiligt gewesen zu sein. Das teilte die Staatsanwaltschaft mit. Der 47 Jahre alte Mann wurde am Abend in Königsbronn im Kreis Heidenheim festgenommen. Seine DNA werde derzeit mit der Erbsubstanz verglichen, die im Auto der 2010 entführten und umgebrachten Bankiersgattin Maria Bögerl gesichert worden war. Königsbronn liegt etwa zehn Kilometer von Heidenheim entfernt, wo die Familie Bögerl wohnte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Bundestagswahl 2017

Haben Sie sich schon für eine der Parteien bei der Bundestagswahl am Sonntag entschieden?

UMFRAGE
Erste Hilfe leisten

Die Hälfte der Deutschen traut sich nicht, Erste Hilfe zu leisten – aus Angst, etwas falsch zu machen. Sollten daher regelmäßige Erste-Hilfe-Kurse zur Pflicht werden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil