16. Dezember 2012

Tatverdächtiger nach Bombenfund von Bonn identifiziert

Köln (dpa) - Nach dem gescheiterten Bombenanschlag am Bonner Hauptbahnhof haben die Ermittler mindestens einen Tatverdächtigen näher identifiziert. Medien berichteten von Verbindungen zum Terrornetzwerk Al-Kaida. Insgesamt geht die Bundesanwaltschaft von mindestens drei Verdächtigen aus. Als Konsequenz forderte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich die Ausweitung der Videoüberwachung. Am Montag hatte ein Mann eine Sporttasche mit einer zündfähigen Sprengvorrichtung im Bahnhof abgestellt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil