03. Mai 2012

Tausend türkische Kinder wegen Schulmilch in Krankenhäusern

Istanbul (dpa) - Nach der Ausgabe kostenloser Schulmilch in der Türkei sind mehr als 1000 Kinder wegen Übelkeit und heftiger Bauchschmerzen in Krankenhäuser gebracht worden. Medien berichteten, einige Lieferungen der Milch seien offensichtlich verdorben gewesen, da es in wenigen Provinzen besonders viel Erkrankte gebe. Regierungsvertreter sagten dagegen, die Schüler hätten entweder eine Milchallergie oder zu viel Milch getrunken. Als Beitrag zur gesunden Ernährung gibt es für die etwa sieben Millionen Kinder in den unteren Klassen staatlicher Schulen Rationen kostenloser Milch.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Digitale Beilage
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil