25. August 2012

Tausende Schaulustige bei zerstörtem Jesus-Bild in Spanien

Madrid (dpa) - Das von einer Amateur-Restaurateurin verunstaltete Jesus-Gemälde in einer spanischen Kirche sorgt weiter für Aufregung. Tausende Schaulustige fanden sich in der rund 5000-Seelen-Ortschaft Borja ein, um sich bei dem berühmt geworden Wandgemälde fotografieren zu lassen. Unter den Besuchern der Wallfahrtskirche waren auch ausländische Journalisten. Eine 80-Jährige Rentnerin hatte versucht, das etwa 100 Jahre alte Wandgemälde auszubessern, weil die Farbe abgebröckelt war. Das misslang der Frau jedoch völlig.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Plastikmüll

Laut der neuen Umweltbewusstseinsstudie macht sich fast jeder Deutsche Sorgen über Plastikmüll im Meer. Vermeiden Sie gezielt den Kauf von Plastikartikeln?

UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil