26. August 2012

Tausende bei Gedenken an rechte Krawalle in Rostock-Lichtenhagen

Rostock (dpa) - In Rostock haben tausende Menschen an die ausländerfeindlichen Krawalle vor 20 Jahren erinnert. Bundespräsident Joachim Gauck sagte bei der Gedenkfeier im Stadtteil Lichtenhagen, Demokratie dürfe sich das Gewaltmonopol nicht aus der Hand nehmen lassen. Im Sommer 1992 hatten in der Plattenbauvorstadt rechte Randalierer tagelang ein überfülltes Asylbewerberheim belagert. Unter dem Applaus von Anwohnern warfen sie schließlich Brandsätze auf das dort ebenfalls untergebrachte Ausländerwohnheim.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Plastikmüll

Sind Sie bereit, auf Plastikverpackungen zu verzichten?

UMFRAGE
Urlaub 2018

Welche Reise planen Sie in diesem Jahr?

Anzeige
WELLNESS & GESUNDHEIT
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil