11. April 2012

Teheran beharrt gegenüber Annan auf Unterstützung Assads

Teheran (dpa) - Der Iran hat sich dafür ausgesprochen, dass Syriens Präsident Baschar al-Assad an der Macht bleibt. Der Iran lehne jede ausländische Einmischung in den Syrien-Konflikt ab, sagte Irans Außenminister Ali Akbar Salehi nach einem Treffen mit dem internationalen Syrien-Sondergesandten Kofi Annan. Sein Land unterstütze zwar den Wunsch des syrischen Volkes nach mehr Freiheit. Jede Veränderung könne aber einzig und allein auf der Grundlage von Gesprächen mit der gegenwärtigen Regierung erreicht werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil