05. Dezember 2017

Tests an 200 Grundschulen - Studie zeigt Lesevermögen

Berlin (dpa) - Zuletzt hatten Deutschlands Grundschüler im weltweiten Vergleich ihren Platz im oberen Leistungsdrittel knapp verteidigen können. Das ergab 2012 die Internationale Grundschul-Lese-Untersuchung. Damals zeigte sich aber auch: Es gibt einen deutlichen Anteil von Grundschülern, die so schlecht sind, dass sie auf ihrem weiteren Schulweg erhebliche Probleme bekommen dürften. Heute werden nun in Berlin neue IGLU-Ergebnisse präsentiert. Die dabei verwendeten Testaufgaben berücksichtigten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade beim Verstehen von Texten.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Meine Freizeitwelt
UMFRAGE
Medien

Sitzt Ihr Grundschulkind zu lange vor dem Bildschirm?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil