31. Mai 2012

Tibeterin verbrennt sich selbst

Peking (dpa) - Aus Protest gegen die chinesische Herrschaft über das tibetische Volk hat sich erneut eine Tibeterin selbst verbrannt. Wie die in London ansässige Organisation Free Tibet berichtete, überschüttete sich die Mutter von drei Kindern vor einem Kloster in der südwestchinesischen Provinz Sichuan mit Benzin und zündete sich an. Die Tibeterin sei noch am Ort ihren Verbrennungen erlegen. Erst am Sonntag hatten sich zwei Tibeter in der tibetischen Hauptstadt Lhasa selbst verbrannt. Einer der beiden überlebte verletzt. Nach den Selbstverbrennungen sind die Sicherheitsmaßnahmen verschärft worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil