13. September 2013

Todesurteil für Deutschen in Malaysia wegen Drogenschmuggels

Kuala Lumpur (dpa) - Ein 40-jähriger Deutscher ist in Malaysia wegen Drogenschmuggels zum Tode verurteilt worden. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Bernama war der Geschäftsmann 2011 auf dem Flughafen von Kuala Lumpur festgenommen worden. In seinem Gepäck hätten sich 1,5 Kilogramm Methamphetamin befunden. Das Gericht verurteilte ihn zum Tod durch den Strang. Vor Gericht hatte der Deutsche ausgesagt, er habe einem Bekannten in Syrien einen Gefallen getan und eine Tasche nach Malaysia mitgenommen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil