05. September 2012

Tödliche Mutprobe auf Spielplatz sollte auf YouTube kommen

Niederviehbach (dpa) - Die tödliche Mutprobe auf einem Spielplatz-Karussell in Niederbayern sollte ursprünglich bei der Videoplattform YouTube veröffentlicht werden. Das bestätigte der zuständige Staatsanwalt der dpa. Am Sonntag war ein 20-Jähriger ums Leben gekommen, nachdem er sich von Freunden mit Klebeband auf einem Drehkarussell festbinden ließ, das mit Hilfe eines Autos gefährlich schnell gedreht wurde. Der junge Mann wurde aus dem Spielgerät geschleudert, er erlitt tödliche Kopfverletzungen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Handy im Auto

Wie halten Sie es mit der Handy-Nutzung im Auto? In meinem Auto benutze ich mein Handy....

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil