22. Oktober 2012

Tödliche Schüsse in Wisconsin waren wohl Beziehungstat

Washington (dpa) - Die tödlichen Schüsse in einem Schönheitssalon im US-Staat Wisconsin sind womöglich gefallen, weil sich der Mann an seiner Frau rächen wollte. Ein 45-Jähriger erschoss dort gestern drei Frauen. Dann tötete er sich selbst, wie amerikanische Medien berichteten. Die Polizei geht von einem persönlichen Motiv für die Tat aus: Die Frau des Schützen, die ihren Mann vor wenigen Tagen wegen häuslicher Gewalt angezeigt hatte, befand sich in dem Salon. Ob sie sich unter den Opfern befand, blieb jedoch zunächst unklar.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil