15. Juli 2013

Tödlicher Stromschlag durch iPhone? Apple untersucht Vorwurf

Peking (dpa) - Angeblich hat eine junge Frau in China beim Benutzen ihres iPhones einen tödlichen Stromschlag erlitten. Hersteller Apple will die Vorwürfe untersuchen. Nach einem Bericht der chinesischen Nachrichtenagentur Xinhua hatte die junge Frau einen tödlichen Elektroschock erlitten. Demnach telefonierte die 23-Jährige, während ihr Handy aufgeladen wurde. Die chinesische Polizei bestätigte zwar, dass die junge Frau an einem elektrischen Schlag gestorben sei. Allerdings sei nicht klar, ob das Smartphone damit etwas zu tun hatte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil