09. September 2012

Tornados wirbeln durch New York - keine Verletzten

New York (dpa) - Zwei Tornados haben in New York Dächer abgedeckt und Stromleitungen gekappt. US-Medienberichten zufolge gab es keine Verletzten. Die Wirbelstürme hätten nur wenige Minuten lang in den Stadtteilen Brooklyn und Queens am Rande der Millionenmetropole gewütet. Zudem gab es Gewitter und starken Regen. Mehrere Spiele des Tennisturniers US Open, das derzeit in Queens ausgetragen wird, mussten aufgrund des Unwetters verschoben werden. Das genaue Ausmaß der Schäden war zunächst nicht bekannt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Blutspenden

Spenden Sie regelmäßig Blut?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil