24. Oktober 2013

Tote Stars als Topverdiener: Michael Jackson wieder Nr. 1

Los Angeles (dpa) - Popstar Michael Jackson ist wieder der Spitzenverdiener unter den toten Stars. Der Sänger hat seinen Erben rund 160 Millionen Dollar eingebracht. Das schätzt das US Wirtschaftsmagazin «Forbes» in seiner jährlichen Liste mit den Einkommen gestorbener Stars. Dem «King of Pop» folgt Elvis Presley weit abgeschlagen auf dem zweiten Rang. Er verdiente geschätzte 55 Millionen Dollar. Auf Rang drei steht Cartoonist Charles M. Schulz, der seinen Erben mit seiner Serie um Charlie Brown und Snoopy 37 Millionen Dollar einbrachte.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Formularsprache

Sollten in Formularen grundsätzlich beide Geschlechter angesprochen werden?

UMFRAGE
SPD-Abstimmung über die Große Koalition

Wie werden Ihrer Meinung nach die SPD-Mitglieder entscheiden?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil