31. Dezember 2012

Tote bei Anschlägen auf Politiker und Moschee im Irak

Bagdad (dpa) - Extremisten haben im Irak ein Attentat auf einen Politiker verübt, der für die Versöhnung zwischen den Volksgruppen zuständig ist. Der Berater für nationale Versöhnung in der Provinz Dijala, Chalid al-Lahibi, sagte der irakischen Nachrichtenagentur Sumeria News, mehrere bewaffnete Männer hätten das Feuer auf die Straßensperre vor seinem Haus eröffnet. Ein Wächter wurde getötet, zwei weitere schwer verletzt. In der Stadt Hilla explodierte eine Autobombe vor einer schiitischen Moschee. Ein Mensch kam ums Leben.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil