13. September 2013

Tote bei Selbstmordanschlag auf US-Konsulat in Westafghanistan

Kabul (dpa) - Beim Angriff eines Taliban-Selbstmordkommandos auf das US-Konsulat in der westafghanischen Stadt Herat sind sechs Menschen getötet worden, die fünf Angreifer und ein afghanischer Wachmann. Vier weitere Wachmänner und zwei Polizisten sowie 16 Zivilisten wurden verletzt. Zuerst sprengten sich zwei Angreifer in einem Lastwagen in die Luft. Dann eröffneten drei weitere Angreifer das Feuer und trafen unter anderem einen Wachmann tödlich. Das Feuer wurde erwidert und die Angreifer erschossen.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil