15. Juni 2018

Tote bei Zusammenstoß im Wahlkampf in der Türkei

Istanbul (dpa) - Während des Wahlkampfs in der Türkei sind bei einem gewaltsamen Zusammenstoß im Südosten des Landes mehrere Menschen getötet worden. Die Nachrichtenagentur Anadolu meldete, Vertreter der Regierungspartei AKP seien in der Provinz Sanliurfa angegriffen worden. Vier Menschen seien ums Leben gekommen, acht weitere verletzt worden. Ministerpräsident Binali Yildirim machte die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK für den Vorfall verantwortlich. In der Türkei werden am 24. Juni der Präsident und ein neues Parlament gewählt.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil