13. Juni 2014

Tote und Verletzte bei Gefechten in ukrainischer Großstadt Mariupol

Mariupol/Berlin (dpa) - Massiv geht die ukrainische Armee gegen Separatisten im Osten des Landes vor, es gibt viele Opfer. In der Großstadt Mariupol setzten Regierungstruppen Granatwerfer und gepanzerte Fahrzeuge ein. Nach eigenen Angaben haben sie die prorussischen Separatisten aus dem Zentrum der Stadt vertrieben. An der Grenze zu Russland will ein Gouverneur jetzt einen fast 2000 Kilometer langen Elektrozaun bauen, das sei nötig, um die «aggressive Politik gegenüber der Ukraine» zu stoppen. Die EU-Kommission gab währenddessen 250 Millionen Euro Finanzhilfe für die Ukraine frei.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil