14. August 2013

Tote und Verletzte bei Räumung von Protestlagern in Kairo

Kairo (dpa) - Bei der Räumung der Protestlager der Islamisten in Kairo sind die Lage eskaliert: Mindestens sieben Menschen wurden getötet, darunter zwei Polizisten. Nach Angaben der Sicherheitskräfte wurden Dutzende Demonstranten und einige Polizisten verletzt. Augenzeugen berichteten, die Polizei habe Tränengas-Granaten und Gummigeschosse abgefeuert. Die Islamisten hätten Steine und Flaschen geworfen. Die Protestierenden fordern, dass der entmachtete Präsident Mohammed Mursi wieder in das Amt eingesetzt wird.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Fußball WM

War es ein Fehler, dass die Fußballer Mesut Özil und Ilkay Gündogan sich zusammen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan fotografieren ließen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil