09. Mai 2012

Trittin wirft Röttgen anti-europäischen Populismus vor

Berlin (dpa) - Die Grünen haben dem nordrhein-westfälischen CDU-Spitzenkandidaten Norbert Röttgen vorgeworfen, auf einen gefährlichen Populismus-Kurs umgeschwenkt zu sein. Röttgen merke, dass ihm das Wasser bis zum Halse steht, sagte Grünen-Fraktionschef Jürgen Trittin der Deutschen Presse-Agentur. In der Not flüchte er sich jetzt in den Populismus und polemisiere gegen den neuen französischen Präsidenten Hollande. Damit bediene Röttgen antieuropäische Ressentiments, so Trittin.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil