21. Mai 2016

Türkei lässt gut ausgebildete Syrer laut «Spiegel» nicht in EU

Hamburg (dpa) - Mehrere EU-Länder sind laut «Spiegel» verärgert, dass die Türkei im Rahmen des Flüchtlingspaktes keine gut ausgebildeten Syrer in die EU ausreisen lässt. Statt dessen schicke die Türkei viele «schwere medizinische Fälle oder Flüchtlinge mit sehr niedriger Bildung», schreibt das Magazin unter Berufung auf eine interne EU-Sitzung in Brüssel. So habe die Türkei mehrfach bereits erteilte Ausreisegenehmigungen wieder zurückgezogen, weil die Familienväter gut ausgebildete Ingenieure, Ärzte oder Facharbeiter seien.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Weniger Zucker

Über die Pläne von Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) für weniger Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten gibt es Streit. Soll der Staat Regeln für weniger Zucker in Lebensmitteln aufstellen?

UMFRAGE
Trainerentlassung

War die Entlassung von VfB-Trainer Tayfun Korkut richtig oder falsch?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil