18. April 2012

Türkei untersucht «Atlantic Cruiser» auf Waffen

Istanbul (dpa) - Die Türkei untersucht den auf der Fahrt nach Syrien gestoppten deutschen Frachter «Atlantic Cruiser» auf mögliche Waffen an Bord. Das Schiff habe die Küste der türkischen Hafenstadt Iskenderun angesteuert und werde dort seit der vergangenen Nacht festgehalten, meldete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu. Die syrische Opposition hatte über schwere Waffen sowie Munition an Bord der «Atlantic Cruiser» berichtet. Die deutsche Reederei des Frachters hat nach eigenen Angaben keine Hinweise auf eine Waffenladung für das Krisenland.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
Regierungskoalition

In dieser Woche starten in Berlin die Gespräche über eine schwarz-gelb-grüne Regierungskoalition. Werden CDU, CSU, FDP und Grüne ein Jamaika-Bündnis hinbekommen?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil