18. Februar 2013

Türkische Gemeinde: Innenminister hält Informationen zurück

Berlin (dpa) - Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde in Deutschland, Kenan Kolat, hat der Bundesregierung mangelndes Engagement bei der Aufklärung der Neonazi-Mordserie vorgeworfen. Im RBB-Inforadio sagte er, die Bundeskanzlerin solle eine Sitzung des Bundeskabinetts einberufen, auf der ausschließlich dieses Thema behandelt werde. Innenminister Hans-Peter Friedrich halte Informationen zurück. Der Vorsitzende der Türkischen Gemeinde begrüßte es, dass Bundespräsident Joachim Gauck die Familien der Mordopfer für heute ins Schloss Bellevue eingeladen hat.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE (beendet)
Landesregierung

Sind sie mit der Arbeit der grün-schwarzen Landesregierung zufrieden?

Ja
25%
Nein
70%
Ich weiß nicht
5%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil