16. November 2016

Türkische Nato-Soldaten stellen Asylantrag

Kaiserslautern (dpa) - Vier Monate nach dem Putschversuch in der Türkei haben mehrere türkische Soldaten aus dem Hauptquartier der Nato-Luftstreitkräfte im pfälzischen Ramstein in Deutschland um Asyl gebeten. Eine genaue Zahl nannte der Landrat des Kreises Kaiserslautern, Paul Junker, nicht. Auch von Familienangehörigen der Soldaten seien Asylanträge eingegangen. Zu den rund 500 Soldaten, die in Ramstein stationiert sind, gehören nach Angaben eines Nato-Sprechers etwa 30 Türken. In der Türkei waren nach dem gescheiterten Putsch auch Tausende Soldaten festgenommen worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
UMFRAGE
Aufreger Montagsspiele

Welche Bundesliga-Wochentage favorisieren Sie?

Anzeige
UMFRAGE
Facebook

Die Empörung über den Datenskandal bei Facebook ist groß. Wie reagieren Sie?

UMFRAGE (beendet)
Umrüstung

Wer sollte für die Umrüstung der Dieselautos bezahlen?

Autohersteller
86%
Staat
10%
Autobesitzer
4%
Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil