23. Juni 2013

Türkische Regierung erneuert Kritik an Merkel

Istanbul (dpa) - Im Streit um das harte Vorgehen der türkischen Polizei gegen Demonstranten hat die Regierung in Ankara erneut Kritik an Bundeskanzlerin Angela Merkel geübt. Zu Aussagen Merkels über die Polizeigewalt sagte Vize-Premierminister Bekir Bozdag nach Angaben der Nachrichtenagentur Anadolu in einem Fernsehinterview: «Ist das keine Einmischung in die inneren Angelegenheiten der Türkei?» Wegen deutschlandkritischer Äußerungen der Regierung war am Freitag der türkische Botschafter in Berlin ins Auswärtige Amt einbestellt worden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
UMFRAGE
DFB-Krise

Das WM-Desaster wird wohl keine personellen Konsequenzen in der DFB-Spitze nach sich ziehen. Halten Sie die Aufarbeitung in dieser Form für erfolgversprechend?

Die schönsten Seiten des Kreises
Zeitschriftenvorteil